Über mich

 


Mein Konfirmationsspruch

Dein Wort, Oh Herr, ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Weg
(Ps.119v 105)

  Kerstin Hirsch

 

 

In die Wiege gelegt bekommen

Kerstin Hirsch, am 12.12.1966 in Bayreuth geboren.
Schon als Kind und Jugendliche hat mich die Faszination Menschen zu berühren erfasst.
Als Sportlerin war ich oft Klientin und habe durch den guten Kontakt zu den Sporttherapeuten diverse Massagetechniken (Triggerpunkt, Friktion, Lymphdrainage, usw.) erlernen dürfen. Durch meinen Vater bin ich zum Handlesen (Chiromantie) gekommen. Für diese Gabe bin ich Ihm sehr dankbar, denn ich musste sie nicht wirklich erlernen.


Räuchern

Meiner Mutter verdanke ich die Liebe zu Kräutern und Pflanzen und was sonst alles so wächst. Das größte Kompliment war, als sie kürzlich meinte, ich hätte meine Lehrmeisterin überflügelt. In diesem Zusammenhang habe ich auch das Räuchern mit heimischen Kräutern entdeckt. Ich biete energetische Reinigungen von Räumen, gerade bei Umzügen oder anderen Übergängen an und berate gerne bei Ritualen oder bei Trauerarbeiten.


Ausbildung

Ich bin seit 1984 Zahntechnikerin und habe mich 1997 auf Kieferorthopädie (KFO) spezialisiert. Deshalb auch mein Interesse an der Schienentherapie und der CMD (Craniomandibulären Dysfunktion) und der ganzheitlichen KFO. Seit 2009 leite ich mein eigenes KFO Fachlabor. Die Ausbildung zur ganzheitlichen Körpertherapeutin habe ich berufsbegleitend in München am Campus Naturalis gemacht. Dort bin ich in der Aromatherapie und auch im Shiatsu als Assistentin tätig. Meine Ausbildung in der Dorn-Therapie habe ich bei Top-Physio und Günther Groß gemacht.


Personal-Trainer

Ich war jahrelang Hochleistungssportlerin im Kraftdreikampf und Mitglied des Nationalteam. In dieser Zeit habe ich viel Wissen über die Biochemie und Funktionen des Bewegungsapparates gesammelt und vermittle diese auch gerne an Sportler zur Maximalkraftsteigerung weiter oder als Personal Trainer um die allgemeine Fitness zu steigern. Der ganzheitliche Aspekt kommt auch hier nicht zu kurz.


Fortbildung

Ich vertiefe mein Wissen durch Kongresse,ständige Fortbildungen und durch den Austausch mit Kollegen. Auch sehe ich in der Kombination der "Erfahrungs-Wissenschaften" - ob Ayurveda, TCM, TAM, Phytotherapie oder Hildegard- Medizin -keinen Widerspruch.
Es sind vielmehr verschiedene „Sprachen“ der Therapie, deren gemeinsame Ursprung der Mensch ist.

 

 

"Wir müssen auf unsere Seele hören,
wenn wir gesund werden wollen!
Letztlich sind wir hier,
weil es kein Entrinnen vor uns selbst gibt.
Solange der Mensch sich nicht selbst
in den Augen und im Herzen
seiner Mitmenschen begegnet,
ist er auf der Flucht.
Solange er nicht zulässt, dass seine
Mitmenschen an seinem Innersten
teilhaben, gibt es keine Geborgenheit.
Solange er sich fürchtet,
durchschaut zu werden, kann er
weder sich selbst noch andere
erkennen - er wird allein sein."



Hildegard von Bingen